Seite wählen
Der „richtige“ Umgang in einer Zusammenarbeit

Heute möchte ich ein Thema ansprechen, von dem ich glaube, dass es mitunter zu den wichtigsten in unserer Businesswelt gehört: Der Umgang in einer Zusammenarbeit.

Warum spreche ich darüber? Weil ich nicht nur Missstände aufzeigen möchte, sondern daran glaube, dass viele Dinge absolut einfach zu vermeiden sind, wenn wir ein paar Punkte beachten. Außerdem mag ich Lösungen, jammern lass ich die anderen. 🤭

Die Seite ist egal

Bist du Auftraggeber oder Dienstleister? Es spielt keine Rolle. Die Regeln sind für beide Seiten gleich.

Regelmäßig lese ich von Auftraggebern, die mit ihrer letzten VA total unzufrieden waren, weil sie unzuverlässig war, nicht ordentlich gearbeitet hat, nicht dann erreichbar war, wenn er sich das gewünscht hätte – you name it.

Genauso regelmäßig lese ich von VAs, deren Rechnungen nicht bezahlt werden, die ihren Kunden nachlaufen müssen, um alle Infos zu bekommen, die sie für den Auftrag brauchen, …

Gegenüber stehen sich zwei Seiten, die unterschiedlicher nicht sein könnten und trotzdem das wichtigste gemeinsam haben: Sie sind Menschen.

Wir als Menschen sind eine großartige Spezies, denn wir können denken und wir können sprechen. Zwei Fähigkeiten, die massiv unterschätzt werden und auch nicht immer so zur Anwendung kommen, wie notwendig. 😬

In der Zusammenarbeit

Das A&O ist Klarheit. Und Klarheit gelingt durch Kommunikation. Aufseiten des Auftraggebers heißt das, er muss dem Dienstleister alles übergeben, was dieser zur Erfüllung des Auftrages braucht und ihn nicht (zeitlich) behindern, indem er Informationen nur auf mehrfaches Fragen herausgibt. Aufseiten des Dienstleisters heißt das, wenn irgendwas fehlt, wenn die KLARHEIT fehlt, damit der Auftrag ordentlich erfüllt werden kann, dass er nachfragen muss und nicht irgendeine Annahme trifft und auf Basis derer frisch-fröhlich losarbeitet.

Es sind oft die kleinsten Kleinigkeiten, an denen eine Zusammenarbeit scheitert oder bitter wird. Und fast immer haben sie damit zu tun, dass nicht ordentlich kommuniziert wird. 🙈

Für mich ist das eine Frage der Professionalität. Von beiden Seiten. Bin ich ein professioneller Auftraggeber und ist mir wichtig, dass mein Auftrag gut abgewickelt wird? Wenn ja, dann sorge ich dafür, dass mein Dienstleister bestmöglich mit allen Infos ausgestattet ist und ich vor allem KLAR kommuniziere, was ich brauche. Sehe ich mich als professionellen Dienstleister, dann wiederum tue ich alles dafür, dass ich den Auftrag gut ausführen KANN. 👍🏼

Wie immer im Leben …

… ist nie einer „schuld“. Es gehören immer zwei dazu. Sobald Dinge nicht aus- bzw. angesprochen werden, kann es zu Missverständnissen kommen. Missverständnisse führen zu negativen Emotionen, Frust und Co. Das wiederum führt dazu, dass eine Zusammenarbeit böse in die Hose gehen kann. Dass Kunden sich das Recht herausnehmen, Rechnungen nicht zu bezahlen, ist ein absolutes NoGo. 💩 Aber mindestens genauso wenig in Ordnung ist es, wenn ich als Dienstleister unzuverlässig bin, Annahmen treffe und Dinge entscheide, die nicht abgesprochen sind. ❌

Meine Erfahrung aus beiden Welten

Ich bin Auftraggeberin und ich bin Dienstleisterin. 🙋‍♀️ In beiden Welten bin ich zuhause. Was ich aber immer an den Tisch mitbringe, ist Offenheit, Ehrlichkeit und Direktheit. 😍 Ja, manchmal ist es unangenehm, etwas anzusprechen, aber es nicht zu tun, kann noch viel unangenehmer werden. Meistens stellen wir uns selbst eine Barriere auf und malen uns Dinge im Vorfeld schlimmer aus, als sie es dann wirklich sind.

Wir dürfen uns alle an der Nase nehmen, denn keiner von uns macht alles richtig. Aber wir können uns vornehmen, jeden Tag ein Stückchen besser zu werden. Denn: So wie ich in den Wald rufe, so kommt es auch zurück. Bist du jemand, der keine Rechnungen bezahlt? 🤬 Dann kann ich dir versprechen, es macht die Runde und du findest so schnell niemanden mehr, der für dich arbeitet. Bist du unzuverlässig und/oder stellst Dinge in Rechnung, die nicht abgesprochen waren? 🙄 Dann wunder dich nicht, wenn du keine Auftraggeber findest.

Es ist genau so einfach: Klarheit in deinem Tun. In deinen Anweisungen, in deinen Arbeitsabläufen.

Wenn du bis hierher gelesen hast, dann darfst du dir jetzt ein Schild schreiben/basteln und über deinen Computer hängen. 😁 Denn ich bin hier jetzt so direkt und behaupte, dass du diesen Text übermorgen schon wieder vergessen hast. 😅

Ähnliche Beiträge

Buchempfehlung für mehr Fokus

Buchempfehlung für mehr Fokus

Die EINE Sache Wir haben alle ein Bild von uns selbst. Und ich habe mir immer gedacht, dass ich einen ziemlich guten Fokus auf die wichtigen Dinge habe (bezogen auf die Selbstständigkeit). Und dann habe ich ein Buch gelesen und KAWUMM! 💣 Da war es passiert. Die...

Ist kreatives Chaos förderlich?

Ist kreatives Chaos förderlich?

Manche kreativen Seelen behaupten ja, dass sie Chaos am Schreibtisch brauchen, um gut arbeiten zu können und das spreche ich niemandem ab. Aber wir wissen alle, dass man im Chaos 3x so lange braucht, um etwas zu finden. Zeit ist Geld. Oder wenn schon nicht Geld, dann...

Warum du nicht erfolgreich bist

Warum du nicht erfolgreich bist

Ich möchte dir in diesem Artikel davon erzählen, warum du möglicherweise (nicht) erfolgreich bist. 😅 Los geht’s. Eine wichtige Komponente Achtung, an der Stelle sei gesagt, das was ich dir jetzt erzählen möchte, ist eine wichtige Komponente, aber nicht ausschließlich...

Immer zu viel Arbeit und Chaos in der Planung?

Immer zu viel Arbeit und Chaos in der Planung?

Kennst du das, wenn du viel Arbeit hast, dass du dich im Kreis drehst, weil du einfach nicht weißt, wo du anfangen sollst und dann erst recht nichts schaffst? Ich habe die Situation immer wieder und mittlerweile eine echt gute Methode für mich gefunden, die ich heute...

So bekommst du Struktur in deine Woche

So bekommst du Struktur in deine Woche

Wie schaffst du Struktur in deinem (Arbeits-)Alltag? 🤔 Wie gelingt es dir, dich nicht an Tag 1 kaputtzuarbeiten, um an Tag 2 vollkommen erschöpft mit dem genau gleichen Wahnsinn weiterzumachen? In diesem Blogartikel möchte ich mit dir meine Tipps teilen und zeigen,...

Wie wichtig sind dir deine Träume?

Wie wichtig sind dir deine Träume?

Wie ehrlich kannst du zu dir sagen, dass deine Träume, Wünsche und Ziele (privater Natur) in deinem Leben Platz haben? Ich erwische mich immer wieder dabei, dass ich in einen Alltagstrott gerate, der eigentlich so gar nicht das ist, was ich WILL. 🙈 Am Ende des Tages...

Kostenlos Werbeanzeigen auf Facebook schalten

Kostenlos Werbeanzeigen auf Facebook schalten

Schaltest du (schon) Werbung? Ja, nein? Wenn nein, warum nicht? PUH. Solche Fragen fand ich in meinen Anfängen immer schwer. Vor allem, weil die Antwort (für mich) recht einfach war: Weil ich kein Geld dafür hatte. 😅 Was mir aber keiner verraten hat, das verrate ich...

DSGVO Cookie Consent mit Real Cookie Banner